Aktivitäten

Aktivitäten

Kinder- und Jugendrechte auch in Krisenzeiten stärken
Das BJK im Austausch mit Bundesjugendministerin Franziska Giffey

In der 9. Sitzung des Bundesjugendkuratoriums begrüßten die BJK-Mitglieder die Bundeskinder- und jugendministerin Franziska Giffey in ihrer Runde. In einer interessanten Diskussion wurde sich über die Auswirkungen der derzeitigen Covid-19-Pandemie auf die Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie deren Bedarfe ausgetauscht. Der Corona-Kita-Rat, welcher durch die Bundesjugendministerin initiiert wurde, wird vom BJK sehr begrüßt. Zeitgleich erhofft sich das BJK, dass junge Menschen in den Krisenstäben zur Bewältigung der Corona-Pandemie (stärker) eingebunden und in beratender Funktion beteiligt werden. Wichtig ist es auch in Krisenzeiten den Blick auf besonders vulnerable Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel auf Kinder und Jugendliche auf der Flucht oder auf junge Menschen mit Behinderung, zu richten und die unterschiedlichen Belange bei politischen Entscheidungsfindungsprozessen mitzudenken.

 

Zudem wurde der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung diskutiert. Das BJK befürwortet das Vorhaben, betont jedoch die Wichtigkeit die Qualitätsfrage bei der Umsetzung zu berücksichtigen.

 

Die ‚Aktuelle Meldung‘ des BMFSFJ zum Austausch am 21.01.2021 kann hier eingesehen werden.

 

Kinder- und Jugendrechte auch in Krisenzeiten stärken